Ihr Ratgeber zum Fernstudium Wirtschaftsinformatik
Jetzt vergleichen!
Karriere & Studium
Karriere & Studium (© Yuri Arcurs)

Zu manchem Fernstudium gehört ein Praxisteil. Er kann fünf bis neun Wochen umfassen, wird sinnvollerweise in späteren Semestern angeboten und vermittelt einen Eindruck, wie das erworbene Wissen in Unternehmen angewandt wird. Als Arbeitnehmer können diese Aufgaben direkt in der eigenen Firma umgesetzt werden, ansonsten wählt sich der Studierende selbst einen Praktikumsplatz.

Einige Studiengänge erfordern die gelegentliche Anwesenheit der Studierenden vor Ort. Falls es mehrere Studienorte gibt, kann der nächstgelegene gewählt werden. Hier finden an mehreren Wochenenden sogenannte Präsenzveranstaltungen statt, die nicht nur der Wissensvermittlung, sondern der optimalen Zusammenarbeit zwischen Studenten und Dozenten dienen. Im persönlichen Kontakt werden beispielsweise Fragen beantwortet sowie die individuelle Betreuung und Förderung intensiviert.

Zudem werden im Studium wissenschaftliche Arbeitstechniken vermittelt, die auch in der Praxis ihren Niederschlag finden sollen. Mit dem erworbenen Bachelor-Titel sind Management- und Führungsaufgaben im mittleren bis gehobenen Bereich möglich.

Grundlagen und Spezialisierung

Zu den Grundlagen gehören beispielsweise Buchführung, Marketing und Produktionswirtschaft ebenso wie Kostenkalkulationen und Wahrscheinlichkeitsrechnung. Neben Wirtschaftsenglisch stehen der Umgang mit Datenbanken, Programmierung und Wirtschaftsrecht auf dem Plan, bevor mit höheren Semestern Spezialgebiete gewählt werden: Statistik, komplexe IT-Systeme oder Theoretische Informatik stehen beispielsweise ebenso zur Auswahl wie Künstliche Intelligenz oder Managementfragen. Außerdem kommen Soft Skills ins Spiel, die im gekonnten Umgang mit Menschen unverzichtbar sind. Beratungs- oder Führungsaufgaben erfordern ebenso wie Teamarbeit Fingerspitzengefühl und die Fähigkeit, einerseits Kompromisse einzugehen, andererseits argumentativ zu überzeugen. Manches wird im Rahmen des Managements behandelt, bei anderen Einrichtungen werden Soft Skills zusätzlich unterrichtet.

Der Master of Science baut auf dem Bachelor-Studiengang auf, umfasst vier Semester und befähigt zur Übernahme hochrangiger Führungsaufgaben. Alle Gebiete des Grundlagenstudiums werden vertieft und intensiviert, außerdem kommen komplexe Aufgaben wie Unternehmensführung, Web-Business oder CRM-Systeme und ihre Anwendungsmöglichkeiten dazu. Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz qualifizieren die Studenten für das internationale Parkett. Projektbezogenes und teamorientiertes Arbeiten sowie mögliche Auslandsaufenthalte runden den Studiengang ab. Auch hier kann die Studiendauer im Rahmen persönlicher Umstände und einer vorgegebenen Maximalzeit verlängert werden.

Diplom und Zertifikat

Neben Bachelor und Master eröffnet sich dem Interessierten die Möglichkeit, einen Diplom-Studiengang wie an einer Fachhochschule zu wählen. Entsprechend steht der Praxisbezug mit einem deutlich höheren Anteil an Arbeitstagen im Vordergrund. Wer parallel zu seinem Studium arbeitet, kann mit einem entsprechenden Nachweis seine Gesamtstudiendauer um diesen Anteil verkürzen.

An der AKAD kann ein zusätzliches Zertifikat E-Commerce erworben werden. Hier wird es sehr konkret, beispielsweise indem die Studenten lernen, wie Online-Shops aufgebaut werden.

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?